Rezension: Die Perlentaucher-Methode von Annette Sewing

Jede Lebenssituation beinhaltet ihre eigenen Herausforderungen. Und oft wissen wir nicht wie wir eine bestimmte Situation meistern können. Die Autorin Annette Sewing hat zu dieser Problematik „Die Perlentaucher-Methode“ entwickelt und in ihrem aktuellen gleichnamigen Buch, erschienen im Arkana Verlag, eingebracht. Vier einfache Fragen sollen uns dabei helfen jede Lebenssituation meistern zu können…

Annette Sewing ist nicht nur Autorin, sondern auch Ärztin und Coach. Mit dem hier aktuell erschienenen Ratgeber „Die Perlentaucher-Methode“ gibt sie einen zauberhaften Leitfaden, wie man zu einer neuen Klarheit und neue Kraft finden, sowie so manche Perle selbst im größten Problem entdecken kann. Richtige Entscheidungen treffen, neue Antworten auf offene Fragen finden, Verborgenes entdecken – laut der Autorin genügen hier vier einfache Fragen, mit denen man Misserfolge, belastende Lebenssituationen oder auch Konflikte noch Positives abgewinnen und so manche Veränderung forcieren kann.

IMG_20171024_170226

Annette Sewing geht in ihrem Buch zahlreichen Themen auf den Grund, die gewiss viele Leser im Alltäglichen betreffen werden. Warum verhalten wir uns oftmals anders als wir es grundsätzlich wollen? Und schon gar nicht so, wie es unsere Ziele und Wünsche eigentlich erfordern würden? Was verbirgt sich in der Tiefe, wenn wir einmal näher hinschauen, was wir als Misserfolg oder Problem titulieren? Könnte es nicht sein, dass bei einer genaueren Betrachtung auch in der schwierigsten Situation eine Perle zu finden ist? Wenn wir nur tief genug tauchen und es zulassen sie auch entdecken zu können?

„Die Perlentaucher-Methode“ stützt sich grundsätzlich auf vier einfache Fragen. Ich könnte euch nun die vier Fragen hier vorstellen, allerdings sind diese durchaus variabel zu nennen, wenn auch in den Grundzügen gleich. Bezogen auf das aktuell vorhandene Problem, oder die im Leben auftretende Herausforderung, variieren die Inhalte der Fragen. Und natürlich sind die Antworten auf die vier Fragen der Perlentaucher-Methode ebenso vielfältig wie wir Menschen sind. Somit kann ich euch hier an dieser Stelle auch keine sinnvollen Beispiele nennen. Diese findet ihr jedoch in dem Buch selbst und natürlich noch zahlreiche weitere Hinweise, Anleitungen und Impulse, um die Methode erfolgreich anwenden zu können.

IMG_20171024_170232

Mein Fazit zum Buch:

Anfangs war ich durchaus etwas skeptisch hinsichtlich dem Thema bzw. der Methode. Vier Fragen sollen auch im Schlechtesten noch Perlen-Finden ermöglichen? Änderungen der positiven Art im Leben bewirken? Selbstverständlich habe ich mich intensiv mit dem Inhalt dieses Ratgebers beschäftigt und konnte durchaus gute Ansätze für Veränderungen darin entdecken. Hierbei erweisen sich der Schreibstil und die Erklärungen der Autorin Annette Sewing als flüssig und verständlich, wenn auch so manche Wiederholung der vier Fragen (in Variationen) etwas langatmig erscheint. Trotz allem kann ich dieses Buch empfehlen, denn die Fragen, oder besser gesagt das Beschäftigen mit sich, dem Unterbewussten, den Möglichkeiten und dem Finden von Antworten können sicherlich zu einem neuen Bewusstsein führen. Und das wiederum für ein Mehr an konstruktiven Verhaltensmuster und dem Lösen innerer Blockaden.

Das Buch „Die Perlentaucher-Methode“, geschrieben von Annette Sewing, aktuell 2017 erschienen im Arkana Verlag, umfasst 190 Seiten, kostet 16€ und ist bequem direkt unter folgendem Link erhältlich: Die Perlentaucher-Methode

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s