Erkältungszeit: Tipps und Empfehlungen #ad

Nun geht es wieder los: wo man hinkommt hustet und niest einem scheinbar alles und jeder fröhlich seine Viren und Bakterien entgegen. Herbstzeit ist bekanntlich auch immer Erkältungszeit, was einen kaum verwundert, denn zwischen warmen und kalten Tagestemperaturen fällt nicht nur die Wahl der Kleidung schwer. Lest hier meine aktuellen und persönlichen Tipps, Tricks und Empfehlungen gegen Erkältungen…

Jedes Jahr das gleiche Theater: kaum schwanken die Temperaturen breiten sich überall die Viren und Bakterien von Erkältungen und Grippe aus. Und so manche Virenschleuder begegnet uns im Alltag, ohne das wir großartig darüber nachdenken: die Lüftung in den Supermärkten und Discountern, die Griffe der Einkaufswagen, Geldstücke, Lichtschalter, Türklinken, öffentliche Toiletten…um nur einige der wichtigsten Bazillenschleudern zu nennen. Die meisten der genannten Dinge fassen wir logischerweise mit den Händen an. Und kaum juckt es uns an der Nase oder am Mund verteilen wir Viren und Co. unwissentlich an und in uns. Klar ist aber auch, dass es keinen Sinn macht jetzt nur noch mit Mundschutz und Handschuhe einkaufen oder arbeiten zu gehen. Also heißt es präventiv Erkältungen vorbeugen. Hierzu nun meine persönlichen Tipps, die meine Familie und mich eigentlich seit Jahren vor typischen Herbst- und Winterkrankheiten verschonen.

17800302_526588364368012_759322837871313249_n Frische Zutaten beim Essen helfen tatsächlich.

Ernährung:

Ich selbst setze auf eine frische Zubereitung unterschiedlicher Gerichte. Hierbei orientiere ich mich überwiegend an regionale, saisonale Produkte. Kräuter, frisch geschnitten oder im Kräutertopf, fehlen darin ebenso wenig wie verschiedene Sprossen (Radieschen, Rettich, Rotkohl, Mungobohnen etc.). Gerade Kräuter peppen nicht nur geschmacklich und optisch Salate oder warme und kalte Speisen auf, sondern enthalten zudem wertvolle Nährstoffe. Diese wiederum wirken präventiv gegen Erkältungskrankheiten und schmecken lecker.

17800302_526588364368012_759322837871313249_n Obstsalat  Variante 220px-Gruenne_sauce_zutaten_in_frankfurt

Frisches Obst der Saison, so wie nun beginnend zahlreiche Südfrüchte, Äpfel, Birnen, Trauben, vielfältig zubereitet oder direkt am Stück gegessen, zählen bei uns zu den Favoriten. Aber auch Kohlsorten, Karotten, Gemüsezwiebeln, Rote Bete oder Wintersalatsorten. Oft mixe ich aus verschiedenen frischen Zutaten einen leckeren Smoothie, der sogar als Zwischenmahlzeit oder Dessert gerne gesehen wird. Zudem ist er rasch gemacht und alles mögliche aus dem Obstangebot bzw. Gemüseangebot kann dafür verwendet werden. Übrigens gerade Kinder, die nicht so gerne Obst oder Gemüse am Stück mögen, langen da gerne zu und bekommen somit ihre gesunde Portion an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sogar natürlichen Fruchtzucker, was wiederum den Süßigkeitenhipper deutlich reduzieren kann. Tipp: ein frischer Smoothie mit den Lieblingszutaten eurer Kinder in einem stabilen To-Go-Becher liefert den Kleinen „Nicht-Frühstückern“ einen Schub an Energie und Abwehrstoffe in der Schule. Gerne auch, je nach Vorlieben, aufgepeppt mit Ariolapulver, Haferflocken oder Chia-Samen und Cranberries.

Allgemeine Bilder 020 Allgemeine Bilder 017

Neben einer ausgewogenen Ernährung hilft gegen Erkältung, gerade auch als Prävention, viel zu trinken. Tee, mit Honig gesüßt oder pur, abgekochtes Wasser mit einem Schnitz frischen Ingwer und einem Schuss Zitronensaft oder auch Direktsäfte gemischt mit Wasser, helfen dabei die Schleimhäute feucht zu halten. Dadurch werden diese weniger rissig und ermöglichen eine natürliche Blockade gegen Viren und Bakterien.

Unterwegs und Zuhause

Neben der Tröpfchenstreuung von Husten und Niesen verteilen sich logischweise Bakterien und Viren über unsere Hände. Hier achten wir selbst darauf mehrmals am Tag die Hände mit Seife zu waschen. Lieblingsprodukt bei uns allen sind hier die Sagrotan Seifenspender, die neben der Bakterienreduzierung zusätzlich gut duften und schäumen. Da man davon wenig benötigt, halten diese Seifenspender sogar recht lange.

Nicht täglich, aber doch mehrmals die Woche, sehen mich meine Familienmitglieder mit einer Allroundwaffe in Sachen Bakterien in der Hand durch das Haus streifen. Favorit in allen Lebenslagen, okay, zumindest in Sachen Sauberkeit, Desinfektion und Glanz: Sagrotan Desinfektionsreinger in der Sprühflasche. Mit dem könnt ihr ohne großen Aufwand mit Papiertücher oder waschbare Haushaltstücher Türklinken, Lichtschalter, Arbeitsflächen, Waschbecken, Toiletten und vieles mehr reinigen, und folglich von möglichen Krankheitskeimen befreien. Eben überall da, wo jeder automatisch mit seinen Händen drankommt. Für unterwegs hat jeder von uns eine kleine Flasche Desinfektionsgel in der Tasche oder in der Jacke. Gerade Kaufhaustüren oder Einkaufswägen sammeln so manches an, was schlussendlich zu einer Erkältung oder Grippe führen kann. Da kommt dann das Gel zwischendurch einmal zum Einsatz.

Was außerdem präventiv gegen Erkältungen und Grippe helfen kann

Nach Möglichkeit zuhause regelmäßig mit weit geöffnetem Fenster lüften. Zudem hilft es sich an der frischen Luft zu bewegen, übrigens selbst dann, wenn die Sonne sich gerade mal rar macht.

Wechselduschen, Saunagänge, aufgestellte Wasserbehälter auf den Heizkörpern, oder in deren Nähe, viel Lachen und für gute Laune durch schöne Momente, Düfte (Duftkerzen, Duftspender, Räucherstäbchen) oder auch dem berühmten Stück Schokolade sorgen…alles kann dabei helfen den Grippenviren die Stirn zu bieten. Und das auch ganz ohne irgendwelche pharmazeutische Produkte, die gerne als Präventivmittel angeboten werden.

Welchen heißen Tipp habt ihr in Sachen Immunsystem- und Abwehrkräfte stärken?

Wie beugt ihr vor gegen Grippe und Co.?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s