Rezension Roman: Marlenes Geheimnis von Brigitte Riebe

Eine brandaktuelle Neuerscheinung hat mich kürzlich erreicht: der Roman „Marlenes Geheimnis“, geschrieben von Brigitte Riebe und erschienen im Diana Verlag. Ein Buch zwischen dem Heute am Bodensee und dem Einst im 2. Weltkrieg. Drei Frauen, Geheimnisse, Vertriebensein, Hoffnung, Angst und Liebe – dieser Roman beinhaltet jedoch noch weitaus mehr als nur einige Stunden Lesespaß…

Die Bestsellerautorin Brigitte Riebe hat mit ihrem aktuellen Roman, Verkaufsstart 11. September 2017, eine besondere Familiengeschichte geschrieben. Das Schicksal einer deutschen Familie, einst vertrieben aus dem Sudetenland, deren Protagonistinnen Eva, Marlene und Nane ein Schicksal eint, das allerdings bis in das Heute seine weitreichenden Fäden gesponnen hat.

IMG_20170910_210932

Die Autorin Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und hat bereits mehrere historische Romane erfolgreich veröffentlichen können. Einer der Impulsgeber für das Buch „Marlenes Geheimnis“ lag unter anderem in der Tatsache begründet, dass Frau Riebes Familie mütterlicherseits einst nach dem Ende des Dritten Reichs selbst auf der Flucht aus Nordböhmen war. In dem vorliegenden Roman jedoch paart die Autorin die Vergangenheit mit der Gegenwart und erzählt in einem äußerst spannenden und emotionalen Schreibstil die Geschichte dreier Frauen, die zwar unterschiedlicher nicht sein könnten, jedoch durch die familiären Bande eng miteinander und schicksalhaft verbunden sind…

„Marlenes Geheimnis“ erzählt die Geschichte von Marlene, die zwar schon lange die Vertreibung aus ihrer einstigen Heimat hinter sich gelassen, aber trotz ihrem hohen Alter nichts vergessen hat. Eva, ihre Mutter, hatte nicht nur den Krieg erlebt, sondern nahm mit der kleinen Lene die Flucht aus Böhmen an den Bodensee auf. Lageraufenthalte, Verluste emotionaler und finanzieller Art oder auch Tausende Ängste begleiteten diese Zeit, die Mutter und Tochter an den Bodensee brachten. Dort erwies sich die von jeher starke Eva als wahre Macherin und erschuf im Laufe der Jahrzehnte gemeinsam mit ihrem zwischenzeitlich verstorbenen Mann Toni und Marlene eine florierende Schnapsbrennerei. Nach dem Tod von Eva sieht sich Marlene nun als alleinige Unternehmerin, die nicht in Einsamkeit ertrinkt, sondern das Leben weiterhin in die Hand nimmt.

Nane, ihre Nichte, und deren Mutter Vicky kommen zur Beerdigung und es kommt, wie so oft zwischen Marlene und Vicky zu Streitereien. Vicky reist ab, aber Nane bleibt. Ohne zu wissen, welch einem Geheimnis sie, dank der für sie zurückgelassenen Schriften der Oma Eva, auf die Spur kommt. Dabei trägt sie selbst ein Geheimnis mit sich herum, das sie versucht tunlichst zu verstecken…

IMG_20170910_210942

Mein Fazit zum Roman „Marlenes Geheimnis“:

Die Autorin Brigitte Riebe hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der einen voller Spannung Seite für Seite des Romans erkunden lässt. Besonders gut finde ich an dem Roman, das er sich zwischen den Welten von Einst und Heute bewegt, man beim Lesen in die Vergangenheit eintaucht, die voller Entbehrungen, Ängsten, Schmerzen und Verlusten war. Und wie sich so manche Entwicklungen bis weit in das Heute hineinziehen können. Familienschicksal fiktiver Art? Ich denke nein, denn die Autorin erzählt vermutlich im übertragenen Sinne ein Schicksal, das viele Frauen und Männer im 2. Weltkrieg und der Zeit danach erlebt haben. Heimat und Geschichte, Spannung und Liebe – den Roman empfehle ich sehr gerne weiter!

Das Buch „Marlenes Geheimnis“, geschrieben von Brigitte Riebe, ist im Diana Verlag erschienen, 432 Seiten, kostet gebunden 19,99€ und ist direkt unter folgendem Link erhältlich: Marlenes Geheimnis: Roman

Diana Verlag

Autorin Brigitte Riebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s