Schnee am Schalttag, Freiluft-Sport und das Thema Begeisterung und inneres Brennen

Guten Abend aus der Winterlandschaft am Fuße des Hohentwiels. Also ich sag euch: nachdem ich vor 2 Tagen bereits darüber nachgedacht habe die erste Frühlingspflanze zu kaufen, war ich nun eine halbe Stunde lang draussen zum Schneeschieber-Sport betreiben. Während Männe seine Muskeln mittels Hanteln gestählt hat, habe ich meine Bizeps, Trizeps und Bauch- sowie Rückenmuskeln unter Schneeflocken auf Vordermann, ähm, Vorderfrau gebracht. Dabei fiel mir erneut das Thema ein: Löse Begeisterung bei anderen durch dein inneres Brennen aus…

Kürzlich habe ich euch von meiner endenden gedanklichen Schwangerschaft und meine neue Selbstständigkeit erzählt: In wenigen Wochen werde ich meinen Gesundheits-Imbiss „Easy Eat to Go“ eröffnen. Klar ist, davor wartet noch eine Menge Arbeit auf mich und meine Familie, die voll hinter mir steht und mir beim Ausbau des Wohncontainers ebenso hilft wie beim späteren Einrichten.

*uhh, sind meine Arme gerade vom Schippen lahm…grins*

Okay, weiter im Text…

Mit der Idee der weiteren, neuen Selbstständigkeit entstand in meinem Inneren zuerst zaghaft ein kleines Flämmchen. Ich könnte ja, und ich weiß ja von früher wie das geht, Erfahrung ist in vielen Bereichen da (Kochen, Backen, Verkaufen, Marketing, Buchhaltung, Werbung etc.), die Lust zu tun, anderen Gutes zu tun, ja, vielleicht ein bisschen den Alltag erleichtern mit gesunden Snacks und warmen Speisen, eine Zeitersparnis…und das Flämmchen wurde mit jedem Gedanken größer.

Inzwischen, Monate nach der ersten Flamme, brenne ich lichterloh für mein Geschäft. Und stecke mit meiner Begeisterung und dem Inhalt meiner Idee sowie der ersten Umsetzung immer mehr Menschen an. Hierbei habe ich nicht nur im Vorfeld, also bevor überhaupt jemand davon erfahren hat, jegliche Für und Wider sehr durchdacht, allerdings ohne meine innere Flamme mit Ängsten und Sorgen zu ersticken. Ihr wisst ja: die vielen Wenn und Aber, besonders von anderen Menschen. Und ohne Risiko läuft im Leben ja sowieso nichts. Ergo: In Kürze kann ich all meine Fähigkeiten, Kenntnisse und so manche Leidenschaft geschäftlich umsetzen.

Und da sind wir auch schon tiefer im heutigen Thema eingetaucht: wie begeistert ihr nicht nur euch täglich für euer Tun, sondern vor allem auch andere, sehr häufig fremde, Menschen?

  • Ihr müsst selber für eure Idee und euer Projekt brennen! Wenn euch eine Idee umtreibt, dann überdenkt diese und fangt einfach an, ohne ewig zu warten. Denn häufig kommt ihr dann aufgrund aufsteigender Zweifel und den zahlreichen kritischen Stimmen von außen ins Straucheln.
  • Tauchen Ängste und Sorgen bei euch auf, ob ihr überhaupt mit eurem Projekt Erfolg haben werdet, dann erlaubt euch einen kurzen Moment diese zu bedenken und schickt die Gedanken weiter. Hilfreich: stellt euch das schlimmst mögliche Desaster eures neuen Projektes vor. Dadurch beeinflusst ihr euer Gehirn, seid gedanklich vorbereitet und könnt mit aller Gelassenheit weiter machen.
  • Seid von euch und eurem Tun selbst überzeugt, ohne naiv einfach drauf los zu stürmen. Stellt euch Fragen: will ich das wirklich? Was verspreche ich mir davon? Was beinhaltet meine Idee, um auch anderen Menschen damit Gutes zu tun oder Hilfe zu geben? Will ich, ohne die Arbeitsstunden zu zählen, meine Leidenschaft beruflich ausleben? Wie steht die Familie, der Partner dazu? Um nur einige Fragen zu nennen, die ihr euch VOR der konkreten Umsetzung stellen solltet.
  • Seid ehrlich zu euch selbst und zu anderen, besonders auch zu Interessenten und möglichen späteren Kunden.
  • Der Mensch ist dann besonders gut und erfolgreich in seinem Tun, wenn er das macht, was ihn in den Flow bringt, was er von Herzen gerne macht, was ihn nicht daran denken lässt, dass es Arbeit ist. Was bringt euch also in den Flow?
  • Bleibt authentisch. Andere Menschen sind nicht so dumm, dass sie nicht merken würden, wenn ihr euch verstellt und ganz anders gebt als ihr wahrhaftig seid. In solch einem Fall löst ihr nicht Begeisterung bei anderen aus, sondern nur Ablehnung.
  • Überlegt euch euren Pitch (in 30 Sekunden euer Geschäft oder Projekt erklären) und sprecht mit jedem darüber. Aber Achtung: achtet auf euer Gegenüber und nervt diesen nicht, wenn er durch Mimik, Gestik oder gar durch Worte aufzeigt, dass er nun nichts mehr davon hören will.
  • Hört nie auf weiter zu lernen! Beobachtet Branchenneuheiten, Trends, lernt neue Fähigkeiten oder Kenntnisse, um eure Flamme fachgerecht am Brennen zu halten.
  • Und zu guter Letzt: lasst durch eure Gedanken, euer Handeln und Tun jeden Tag zum Besten werden. Ohne wenn und aber.

Habt ihr schon einmal für etwas innerlich gebrannt und es dann auch konsequent und mit viel Freude umgesetzt?

Oder habt ihr ein kleines Flämmchen in euch gehabt und dieses wurde durch ein Beeinflussenlassen anderer erstickt? Euer Traum und Ziel hatte dadurch nie wirklich die Chance erlebt und gelebt zu werden?

Wofür brennt ihr aktuell??

Lasst mich daran teilhaben und begeistert mich doch einfach mal 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s