Rezension: Können Falten Freunde sein? Barbara Dribbusch

Können Falten Freunde sein? – Neues aus der Lebensmitte von Barbara Dribbusch. Eine interessante Frage, ebenso wie auch die Fragen „Ist Humor in der Liebe wichtiger als Sex?“ oder „Was mache ich, wenn die Kinder ausziehen?“. Die taz-Kolumnistin wirft in ihrem Buch einen liebevollen Blick auf die zweite Lebenshälfte, in einer Kombination aus komischen und weniger komischen Episoden: 50+ und dann sich morgens selber in das langsam faltiger werdende Gesicht lächeln – geht das überhaupt?

 

Buchvorstellungen 048

 

Gerade eben waren wir noch jung, konnten uns auch ohne Make-up auf die Straße wagen und im Modeparadies aus dem Vollen schöpfen. Doch scheinbar von jetzt auf gleich wendet sich das Lebensblatt und wir fragen uns „wo sind nur all die Jahre geblieben?“. Damit einhergehend stehen vielfältige Veränderungen vor der Tür und diese klopfen ab 50+ lautstark an unsere Haustür. Falten, eine füllige Leibesmitte, eine neue Stille im Haus, berufliche Änderungen, vielleicht sogar ein neuer Lebenspartner. Und die unstillbare Frage „Können Falten Freunde sein?“

Die Autorin Barbara Dribbusch, selbst Jahrgang 56, hat sich in ihrem Buch genau mit solchen Veränderungen rund um die Lebensmitte beschäftigt. Mit einer großer Portion Humor begegnet sie hierbei einer Vielzahl an „Wehwehchen“, die gerade uns Frauen fast schon überraschend schnell betreffen können.

Werfen wir einen kurzen Blick in den Inhalt von „Können Falten Freunde sein?“ lässt sich schon erahnen: in diesem Buch schwebt der Humor auf jeder Seite mit.

  • Friseurbesuch – Flirt mit der Vergänglichkeit
  • In der Modeabteilung – Rollenspiele in „Size Germany“
  • Nahbeziehungen – Haben die anderen mehr Sex?
  • Frauenfreundschaften – Mädels, kappt die Müllkette!
  • Alte Kumpels, junge Geliebte – Unterwegs im Sperrgebiet
  • Outdoor – Späthippies in Goretex

Ein kleiner Blick in das Innere dieses äußerst amüsanten Buches, denn die Themen sind natürlich noch vielfältiger als diese kurze Auswahl.

Barbara Dribbusch trifft mit viel Humor, und auch Ironie, genau ins Schwarze und ich schwankte beim Lesen stets zwischen einem stillen Grinsen und sogar Auflachen. Selten habe ich ein Buch gelesen bei dem der Spaß begleitend mit auf dem Sofa sitzt. Wie kann man bei den unterschiedlichsten Episoden, die herrlich direkt aus dem Leben gegriffen sind, ernst bleiben? 🙂

Ob „Arbeitssex“, Unterhaltungen über Frauen, Sex, männliches Frischfleisch und Schmiermittel im Blog, der Friseur als Retter gegen die Vergänglichkeit und Verfall oder eine Traumreise mit Wolfgang Schäuble – die Autorin bewegt sich wie ein unsichtbarer Geist durch die Realtitäten des weiblichen Lebens. Hierbei stupst sie, stösst an und macht Mut, dass ein Leben ab 50+ noch lange nicht vorbei ist und wir uns sogar mit diesem Alter nicht nur arrangieren, sondern sogar anfreunden können.

Mein Fazit: Barbara Dribbusch hat es mit „Können Falten Freunde sein?“ geschafft ein Thema sehr humorvoll aufzugreifen und zu „bearbeiten“, mit dem sich Millionen Frauen tagtäglich konfrontiert sehen. Der leichte Schreibstil und der Humor, trotz ernster Themen, sind für mich ausschlaggebend diesem Buch eine Empfehlung auszusprechen. Zumal Lachen herrlich gegen Falten hilft 🙂

Das Buch „Können Falten Freunde sein?“ – Neues aus der Lebensmitte von Barbara Dribbusch, erschienen im September 2015, umfasst 239 Seiten, ist im Goldmann Verlag erschienen und kostet 9,99€, ist im stationären Handel oder hier erhältlich.

 

2 Gedanken zu “Rezension: Können Falten Freunde sein? Barbara Dribbusch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s