Buch-Tipp: Moonshine – Stadt der Dunkelheit

Neuer Tag, neuer Buch-Tipp.

Heute wird es mystisch und mit diesem Buch kommt ihr Vampiren ganz nah.

„Moonshine – Stadt der Dunkelheit“, geschrieben von Alaya Johnson, ist ein Roman der 2010 erstmalig in Deutsch erschienen ist. Übersetzt wurde „Moonshine“ aus dem Amerikanischen von Christiane Meyer, und, wie ich finde, sogar richtig gut.

Buchvorstellungen 007

Wovon handelt nun der Roman?

Schauplatz der Handlungen ist New York. Es herrscht eine Zeit, in der zwar das Leben tobt, allerdings auch Kriminelle ihr Unwesen treiben, Schwache ausbeuten und besonders Frauen und Immigranten unter den Opfern zu finden sind. Und Vampire!

Die Protagonistin Zephyr Hollis, eine Vampirrechtlerin, ist nicht nur mutig, sondern kämpft intensiv um die Rechte der benachteiligten Gruppen. Hierbei gelangt sie in massive Schwierigkeiten, in die ein machthungriger Drogenboss, sowie eine gefährliche Kinder-Vampir-Gang und eine neue Vampirdroge verwickelt sind. Dabei macht sie zudem die Bekanntschaft mit Amir, der nicht geheimnisvoller sein könnte und ihr Rätsel aufgibt.

„Moonshine – Stadt der Dunkelheit“ liest sich sehr gut, ist spannend und humorvoll geschrieben. Originell in der Story und Schreibweise macht das Lesen wirklich Spaß, auch wenn natürlich das Thema Vampire nicht unbedingt zu geistigen Höhenflügen verleitet. Muss ja auch nicht, denn gerade bei solchen Büchern liegt doch der Hang zur Mystik und das kurzweilige Lesevergnügen im Vordergrund.

Das Buch selbst umfasst 425 Seiten, ist im Knaur Verlag erschienen und kostet ca. 10€.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s